Carolinas Farbenschild - bei klick in groß!
K.Ö.L. Carolina zu Wien
im akademischen Bund katholisch
österreichischer Landsmannschaften
Hier geht es zu Carolinas Willkommenseite
Verbindungsgeschichte
Das aktuelle Semesterprgramm!
CaroAs online!
Unsere Grundsätze
Unsere speziellen Lieder
Unsere Farben!
Komm zu uns - schreib uns!
Links ist diesmal nicht politisch!

 

Dr.cer. Kneipe für
Philistersenior Raffael
20. Mai 2005

Dignissimus!

Ehre, wem Ehre gebührt. Unter diesem Gesichtspunkt hat der ho. Cumulativ-Convent unserer Carolina beschlossen, Bb Raffael zum Doctor cerevisiae et vini zu promovieren.

Das Fest fand am 20.5.2005 auf der Bude unserer Schwesterverbindung Tegetthoff statt. Auftakt war das hervorragende Buffet, das von der Gattin unseres Bb Raffael vorbereitet worden ist. Leider ist es dem Fotoreporter nicht mehr gelungen, ein Bild der gesamten Herrlichkeiten anzufertigen, da die zahlreichen Gäste ob der kulinarischen Köstlichkeiten gerne und rasch zugriffen.

Kleiner Ausschnitt aus dem köstlichen Buffet, das jedoch bereits großteils "geplündert" ist
Herzlichen Dank an Raffaels Gattin für die Vorbereitung der Speisen

Das Präsidium der Kneipe wurde von Gastchargierten verstärkt. Da Raffael Urphilister e.v. K.Ö.M.L. Tegetthoff ist, gab uns Tegetthoffs Senior die Ehre. Raffael war maßgeblich am Bändertausch mit e.v. C.oe.a.St.V. Elisabethina beteiligt, deshalb war auch Elisabethina mit der hohen Seniora am Präsidium vertreten.

Tegetthoffs Senior Janus
Elisabethinas Seniora Amaya

Die Kneipe wurde von Archimedes geschlagen, der Raffaels Leibfuchs ist. Er konnte auf der bis zum letzten Platz gefüllten Tegetthoffbude viele Verbindungen begrüßen. Auch gaben viele Doctores cerevisiae Raffael die Ehre. Aus dem Kreise Carolinas waren Dr.Wolkenstein und DDr.Brutus erschienen. Weiters waren Dr.Armin, Dr.Augustin, Dr.Cethegus, Dr.Eisenherz und Dr.Mauritius anwesend - wahrlich eine beeindruckende bierakademische Versammlung!

In seiner gereimten Dissertation beschäftigte sich Raffael mit dem Vergleich der Entwicklung von Vögeln und Menschen - natürlich unter Berücksichtigung couleurstudentischer Aspekte. Die Laudatio hielt DDr. Brutus. Nach einer Abhandlung über die Geschichte des Dr.cer. hob er die Verdienste Raffaels hervor. Bemerkenswert ist, dass Raffael seit der Reaktivierung Carolinas im Jahr 1976 ohne Unterbrechung Chargen und Funktionen innehatte. Nicht zuletzt seiner klugen "Finanzpolitik" während seiner langjährigen Tätigkeit als Verbindungskassier ist es zu verdanken, dass Carolina ihre Bude im Jahr 2005 kaufen konnte!

Raffael während der Laudatio
DDr. Brutus hält die Laudatio: Auch dabei gibt es etwas zum Schmunzeln

Nach der Laudatio war es soweit: Des Doctors Stunde war gekommen. Flankiert von den Contrarien wurde Raffael zum Präsidium geleitet, und Archimedes verlas die Promotionsurkunde.

Die Contrarien flankieren Raffael
Die Promotionsurkunde wird verlesen

Sodann stieg Raffael in den ersten Stock, um von dieser erhöhten Position aus den Promotionseid zu leisten. Während des Liedes "Steig auf, steig auf, dignissimus" erklomm er das bereitstehende Fass. Archimedes umkränzte das Cerevis mit Lorbeer, durchstach es symbolisch und setzte es Raffael auf. "Heil dir im Doctorhut" schloss diesen Teil der Zeremonie ab. In einem alten Comment heißt es, es sei hochlöblich, wenn der Doctor dem Convente und dem Fuchsenstalle einen Doctorpotus gibt. So wurde dieser selbstverständlich angeschlossen.

Zeremonielles Durchstechen des Doctorcerevis
Doctorpotus, im Bild Carolinas Reaktivierungssenior, AH Wolf

Nach einem donnerenden Festsalamander und einigen Wortmeldungen ging die Kneipe ins Inoffizium über, das traditionsgemäß der neue Doctor leitete. Es war ein würdiges Fest für einen allerwürdigsten Doctor!

 Rückspiegel-Übersicht